Share
2017-09-15

Erfahrung dauerhafte Haarentfernung an den Beinen mit IPL/SHR/Laser

sommerbeine

Meine Empfehlung für Sommerbeine das ganze Jahr über

Es gibt kaum eine Frau in meinem Freundes- und Bekanntenkreis, die sich nicht die Haare an ihren Beinen entfernt oder entfernen lässt. Ob mit dem Nassrasierer unter der Dusche, ob durch Epilieren, Waxing und Co.: für die allermeisten Frauen gehört es einfach zur – häufig täglichen – Beauty-Routine, die Haare an den Unter- und meistens auch Oberschenkeln zu entfernen. Vor allem im Sommer ist das so.

Und ist es für Sie nicht auch vollkommen undenkbar, mit Stoppeln an den Beinen kurze Hosen oder Röcke zu tragen, ins Schwimmbad zu gehen oder in den Urlaub zu fahren? Streichelzarte Sommerbeinen sind haarfrei viel schöner! Und die Bräune sieht dann auch einfach toller aus.

Irgendwann fing ich an, darüber nachzudenken, wie es wäre, nicht nur im Sommer glatte und haarfreie Beine zu haben. Wir kennen das ja alle: Sobald es Herbst/Winter wird und die Kleider länger und wärmer werden, vernachlässigt man das Enthaaren der Beine schon mal gerne. Dadurch verschwindet in diesen Monaten natürlich auch das top gepflegte Gefühl – so lange, bis es im Frühling wieder ans Tageslicht kommt.
Aber warum nicht ganzjährig für dieses gute Gefühl sorgen?

Als mir eine Freundin von der Möglichkeit erzählte, die Haare an den Beinen mit IPL/SHR/Laser dauerhaft entfernen zu lassen, glaubte ich erst nicht an die Wirksamkeit dieser Methode. Zum Geburtstag bekam ich von ihr dann einen Gutschein für zwei Behandlungen bei Haarpunkt geschenkt.

Was ich über die dauerhafte Haarentfernung mit IPL/SHR/Laser an meinen Beinen berichten kann: Nach einer sehr persönlichen Beratung lief die eigentliche Behandlung sehr professionell ab. Das Gerät, mit dem die Behandlerin arbeitete, sah hochmodern aus, der Behandlungsraum ebenfalls. Und was soll ich sagen: es wirkte – und wirkt immer noch! Nach 10 Behandlungen sind meine Beine superglatt – und zwar das ganze Jahr lang.


Geschrieben am 15.09.2017 von einer Kundin von Haarpunkt Köln


Zurück zum Blog Zurück zur Haarpunkt Startseite